Interdisziplinäre Vernetzung bei Digitalisierungs-Summit

Am 6. Juni 2018 trafen sich die neun themenspezifischen Arbeitsgruppen Digitalisierung wieder gemeinsam in St. Pölten, um fachübergreifend zu reflektieren, sich auszutauschen und zu vernetzen.

Das Land Niederösterreich sieht Digitalisierung als Chance, die auch in der Wirtschaft optimal genutzt werden soll. Deshalb wurden in den vergangenen Jahren zahlreiche Maßnahmen und Initiativen gesetzt.

Einen bedeutenden Beitrag haben hier auch die neun themenspezifischen Arbeitsgruppen geleistet, die sich bereits seit zwei Jahren regelmäßig mit Wirtschaft 4.0 und Digitalisierung in ihrem jeweiligen Themenbereich auseinandergesetzt haben. So konnten aus diesen Bereichen relevante Themenfelder für einen ressortübergreifenden Prozess definiert und behandelt werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Unternehmen, Wissenschaft, Forschung und Verwaltung trafen sich zu den Bereichen Arbeitsmarkt und Weiterbildung; Ausbildung; Infrastruktur, Energie und Nachhaltigkeit; Wissenschaft und Forschung; Wirtschaftsressort; Landwirtschaft; Gesundheit; Tourismus, Kultur und Sport.

Bei dem Digitalisierungs-Summit am 6. Juni 2018 in St.Pölten trafen alle Mitglieder der Arbeitsgruppen aufeinander, um sich in einer interaktiven Großveranstaltung auszutauschen und themenübergreifend zu vernetzen.

Landesrätin Dr.in Petra Bohuslav betonte die Wichtigkeit der fachübergreifenden Zusammenarbeit auch hinsichtlich der Erreichung der Ziele der Digitalisierungsstrategie: "Wir möchten die Digitalisierung nutzen, um Arbeitsplätze zu sichern, ländliche Regionen zu stärken und die Lebensqualität weiter zu erhöhen. Die Vernetzung thematisch unterschiedlichster Bereiche wird uns neue Möglichkeiten aufzeigen, um so den Wirtschaftsstandort Niederösterreich nachhaltig zu stärken."

Auch die Landesverwaltung setzt sich intensiv mit dem Thema Digitalisierung auseinander und startete im Januar 2018 sechs bereichsübergreifende landesinterne Arbeitsgruppen. Landesamtsdirektor Werner Trock: „Innovative Lösungen und digitale Anwendungen werden weiterhin in der Verwaltung forciert, entwickelt und eingesetzt. Dadurch schafft die Verwaltung beispielsweise durch Verwaltungsvereinfachungen einen Mehrwert und setzt Impulse in den Regionen.“

Durch einen Impulsvortrag zum Thema „Vernetzungsplattformen“ von DI Kerstin Koren, Leiterin der Geschäftsstelle für Digitalisierung, wurde ein weiteres Thema in den Raum gestellt, das von den Teilnehmern und Teilnehmerinnen in interaktiven Workshops behandelt wurde. 

Die Vielzahl an Statements und Vorschlägen, die bei den themenspezifischen und interdisziplinären Diskussionsrunden entstanden sind, zeigen, dass großes Potential vorhanden ist, das genutzt werden soll. Die eingebrachten Ideen werden in den nächsten Arbeitsgruppen weiterbearbeitet. 

Die Nutzung für Plakate, Werbung bzw. Inserate bedarf einer gesonderten Vereinbarung!

Durch die Veröffentlichung des Fotos entstehen dem Amt der NÖ Landesregierung, Landhausplatz 1, 3109 St. Pölten keinerlei Kosten.

Für das Foto in einer höheren Qualität bitten wir um Kontakt mit birgit.schagerl@noel.gv.at


Alle Information rund um das Thema Digitalisierung in Niederösterreich sind auf der Website unter www.noel.gv.at/digitalisierung zusammengefasst.

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Geschäftsstelle für Digitalisierung
Landhausplatz 1, Haus 14 3109 St. Pölten E-Mail: digitalisierung@noel.gv.at
Tel.: 02742/9005 - 16165
Fax: 02742/9005 - 16300
Letzte Änderung dieser Seite: 13.6.2018
© 2018 Amt der NÖ Landesregierung